Die Vorgeschichte

Seit vielen Jahren sammeln wir jetzt schon Erfahrungen mit verschiedenen Gärten. Angefangen hat alles 1984 mit einer verwilderten Parzelle auf einem Betriebsgelände in Krefeld. Dieses Projekt war von Anfang an befristet, aber wir konnten so einige Jahre verschiedene Ideen ausprobieren. Danach durften wir Anfang der 90er Jahre den Garten unserer damaligen Vermieterin nutzen. Hier stellte sich uns die Aufgabe, einen in die Jahre gekommenen „70er-Jahre-Garten“ mit all unseren Pflanzen und Sträuchern aufzupeppen.
Bereits damals machten wir die Erfahrung, dass Pflanzen sich nicht immer so verhalten, wie es in der zum Teil widersprüchlichen Literatur beschrieben wird.

 

Der Anfang in Dülken

Erstmal aufräumen
Erstmal aufräumen

Als wir 1998 unser Haus mit Garten kauften, sprudelten gleich die Ideen für den Umbau des Hauses.
Der mit Mauern umfriedete Garten lag noch im verwilderten und vermüllten Dornröschenschlaf.
Schneeglöckchen und der mächtige Holunder waren die einzigen botanische Schätze, die es im März 1999 zu retten galt.

Schneeglöckchen werden geborgen
Schneeglöckchen werden geborgen

Nach vielen Überlegungen und einer Menge verworfener Pläne haben wir den Garten 1999 angelegt. Dabei haben uns unzählige Gartenbesuche in England, Irland und in Deutschland inspiriert.
So sind unsere Pflanzen, Sträucher und die Gartenlaube im Frühjahr 1999 zum zweiten mal umgezogen…